horak.
RECHTSANWÄLTE PARTNERSCHAFT MBB /
FACHANWÄLTE / PATENTANWÄLTE /

TIERRECHTSANWALT: Kanzlei für Tierrecht

Pferderecht, Tiervertragsrecht, Tierhaftungsrecht, Tierhalterrecht, Tierarztrecht, Tierschutzrecht, Grosstierrecht, Hunderecht, Nutztierrecht, Tierzuchtrecht, Ankaufsuntersuchung, Sachverständige, Schadensrecht, Versicherungsrecht

Nutztierrecht verstehen

  • Tierhalter brauchen eine Haftpflichtversicherung
    Tierhalter brauchen eine Haftpflichtversicherung

    Ein Tierhalter kann für Schäden, die sein Tier anrichtet, ohne eigenes Verschulden haftbar gemacht werden. Durch seine Tierhaltung können nämlich Schäden entstehen. Die Tierhalterhaftpflichtversicherung soll den Tierhalter im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen vor Schadensersatzansprüchen Dritter gegen ihn schützen. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns für eine erste Beratung. Für die aus der Gefährdungshaftung entstehenden Risiken,…

    mehr erfahren


  • Tierhalter sein
    Tierhalter sein

    Vereinbaren Sie einen Termin mit uns für eine erste Beratung. Ein Tierhalter ist jemand, der ein oder mehrere Haustiere hält. Wer das Tier besitzt und das Tier nutzt oder seine Gesellschaft möchte, ist somit ein Tierhalter. Tierhalter-Definition des BGH Der Bundesgerichtshof (BGH) definiert folgende Personen als Tierhalter:  Wir kennen uns aus im Tierrecht. Nutzen Sie…

    mehr erfahren


  • Schadensersatzanspruch bei Kunstfehler
    Schadensersatzanspruch bei Kunstfehler

    Wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen. Ein Behandlungsfehler oder auch Kunstfehler liegt vor, sobald eine tierärztliche Behandlung nicht nach den allgemein anerkannten fachlichen Standards erfolgt. Es gelten dabei die Standards, die zum Zeitpunkt der Behandlung bestehen. Lege latis „Lege latis“, das heißt „nach der ärztlichen Kunst“. Eine fehlerhafte Behandlung wird daher auch nicht lege…

    mehr erfahren


Der Bundesgerichtshof (BGH) unterscheidet zwischen Nutztieren und Haustieren. Diese Einteilung ist interessant für den Halter, da die Haftungsfrage bei Schäden – die das Tier verursacht – abhängig von der Tierart ist.

Haftungsfrage bei Schäden

Läuft beispielsweise die Kuh eines Bauern aus dem Stall vor ein Auto, so haftet der Bauer nicht für den entstandenen Schaden, wenn er das Tier ordnungsgemäß beaufsichtigt hat. Fällt dagegen ein Hund eine Person an, so haftet der Halter für den Schaden.

Wir vereinbaren gerne einen Termin mit Ihnen.

Doppelfunktionale Tiere

Es gibt reine Nutztieren wie Kühe und Hühner und „potentiell doppelfunktionale“ Tiere wie Pferde oder Hunde, die gleichzeitig Nutz- und Haustier sein können. Dient ein Tier verschiedenen Funktionen wie gewerblichen und der Freizeitgestaltung, so zählt der Hauptzweck. Beispiel: Ein Hund, der hauptsächlich zur Bewachung eines Reiterhofes dient, ist ein Nutztier. Der Hund, der eine nebenerwerbstätige Zeitungsausträgerin schützen soll, kann nicht als Wachhund – also als Nutztier – anerkannt werden. In diesem Fall greift die Tierhalterhaftung.

Vereinbaren Sie einen Termin mit uns für eine erste Beratung.


Nutztiere

Folgende Tierarten können zu den Nutztieren gehören:

Landwirtschaftliche Nutztiere sowie Schlachttiere

Landwirtschaftliche Nutztiere dienen zur Gewinnung von Nahrungsmitteln wie Fleisch, Milch oder Eier. Aber auch Haut und Haare, Federn, Horn, Wolle und Felle sowie Därme werden zur Weiterverarbeitung genutzt. Beispiele: Geflügel, Kaninchen, Pferde, Rinder, hund, Schweine, Ziegen, Hunde, Fische, Bienen.

Zug- und Tragtiere

Zug- und Lasttiere unterstützen den Menschen bei der Arbeit. Durch den Einsatz von Maschinen werden diese Nutztiere in Deutschland immer seltener eingesetzt. Zu finden sind Sie aber weiterhin in verschiedenen Bereichen wie der Forstwirtschaft. Beispiele: Pferde, Rinder, Esel, Hunde, Elefanten oder Ziegen.

Wir sind Rechtsanwälte und kennen uns aus im Tierrecht. Rufen Sie uns einfach an!

Reittiere

Reittiere dienen der Fortbewegung des Menschen. In reichen Ländern werden sie auch als Freizeitbeschäftigung eingesetzt. Beispiele: Pferde, Esel, Ochsen.

Pelztiere

Pelztiere dienen der Gewinnung von Pelzen. Das Fleisch und andere Bestandteile dieser Tiere werden in der Regel nicht verwertet. Beispiele: Chinchillas, Füchse, Nerze, Waschbären, Zobel.
Zu den Pelztieren gehören aber auch Nutztiere deren Felle einen wesentlichen Anteil der Pelzverarbeitung stellen. Beispiel: Hund, Kaninchen, Kälbern, Ziege und Fohlen.

Jagdtiere

Jagdtiere werden zur Jagdunterstützung auf andere Tiere eingesetzt. Beispiele: Greifvögel wie Falken, Frettchen, Hunde.

Herden- oder Rudeltiere

Herdentiere haben einen natürlichen Hang zu sozialem Leben und bieten Vorteile bei der Haltung. Beispiele: Rinder, Hund, Schweine, Ziegen, Esel, Pferde.

Sonstige Nutztiere

Beispiele: Honigbiene, Seidenraupen, Weinbergschnecken

Moderne Tiernutzung

Losgelöst von der traditionellen Tierhaltung haben sich neue Nutzungsmöglichkeiten entwickelt. Beispiele: Blindenhunde, Spürhunde, Lawinenhunde, Versuchstiere für die Forschung, Therapietiere.

Der Mensch hat einen wirtschaftlichen Nutzen von Nutztieren, weil das Tier bestimmte Fähigkeiten hat.

Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M.
  • Öffentlich-rechtliche Gefahrenabwehr beachten

    Öffentlich-rechtliche Gefahrenabwehr beachten

    Die Gefahrenabwehr sollte sowohl die Vorbereitung als auch die Durchführung von Maßnahmen sein, die Gefahren vermeiden können. Rechtsanwalt Dipl.-Ing. Michael Horak, LL.M. Da Tiere aufgrund ihrer instinktbedingten Unberechenbarkeit grundsätzlich eine Gefahrenquelle darstellen, bestehen in Ländern und Gemeinden in der Regel Tierhalterverordnungen, die Tierhaltern bestimmte Pflichten auferlegen. Eine solche Pflicht kann beispielsweise darin bestehen, dass Tier…

    mehr erfahren


  • Nutztierrecht verstehen

    Nutztierrecht verstehen

    Der Bundesgerichtshof (BGH) unterscheidet zwischen Nutztieren und Haustieren. Diese Einteilung ist interessant für den Halter, da die Haftungsfrage bei Schäden – die das Tier verursacht – abhängig von der Tierart ist. Haftungsfrage bei Schäden Läuft beispielsweise die Kuh eines Bauern aus dem Stall vor ein Auto, so haftet der Bauer nicht für den entstandenen Schaden,…

    mehr erfahren


  • Tiere und Nachbarn

    Tiere und Nachbarn

    Tiere Aus rechtlicher Sicht existieren unterschiedliche Arten von Tieren, die somit in unterschiedlicher Relation zu Nachbarn stehen. Haustiere Haustiere wie Hunde, Katzen oder Vögel werden in vielen Ländern als Eigentum betrachtet und unterliegen den entsprechenden Gesetzen zum Schutz von Eigentum. Tierhalter haben die Verantwortung, ihre Haustiere angemessen zu versorgen und sicherzustellen, dass sie keine Schäden…

    mehr erfahren


  • Tierhalter brauchen eine Haftpflichtversicherung

    Tierhalter brauchen eine Haftpflichtversicherung

    Ein Tierhalter kann für Schäden, die sein Tier anrichtet, ohne eigenes Verschulden haftbar gemacht werden. Durch seine Tierhaltung können nämlich Schäden entstehen. Die Tierhalterhaftpflichtversicherung soll den Tierhalter im Rahmen der vereinbarten Deckungssummen vor Schadensersatzansprüchen Dritter gegen ihn schützen. Vereinbaren Sie einen Termin mit uns für eine erste Beratung. Für die aus der Gefährdungshaftung entstehenden Risiken,…

    mehr erfahren


Nutztierrecht verstehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Nach oben scrollen